Das Netzwerk Lehm

In einer Zeit des stetig steigenden Ressoucen- und Energieverbrauchs ist es auch im Bauwesen längst an der Zeit, verantwortungsvoll zu Handeln und zukünftigen Generationen ihre Möglichkeiten zu erhalten. Zeitgemäße Baustoffe wie Lehm können einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, unsere gebaute Umwelt kreativ, gesund, energie-effizient sowie ökologisch und ökonomisch sinnvoll zu gestalten.

Die Gründung des `Netzwerk Lehm´ wurde auf der 1. Österreichischen Lehmbautagung am 3./4. November 2017 an der TU Wien beschlossen (www.lehmbautagung.at). Im Juni 2018 wurde das Netzwerk Lehm e. V. als Verein ins Vereinsregister eingetragen. Der Verein macht es sich zur Aufgabe, als Interessensverband für alle am Material Lehm interessierten Personen zu agieren, sie zu vernetzen und damit den Lehmbau, sowohl in Österreich als auch international, zu fördern.

Wir sprechen eine breite Zielgruppe an, aus der sich unsere Mitglieder formieren: Lehmbaufachleute in den Bereichen Planung, Beratung, Ausführung, Handwerk, Baustoffvertrieb, Forschung und Lehre, Studierende aus den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Kunst und Gestaltung, sowie interessierte Laien, die sich für Lehm begeistern oder begeistern lassen wollen.

Schwerpunkte zur Förderung des Lehmbaus werden in den Bereichen Forschung, Aus- und Weiterbildung, Erhaltung und Sanierung, Lehmbaurichtlinien, Qualitätskontrolle und Öffentlichkeitsarbeit gelegt.

Ziele und Aktivitäten

Ziel des Netzwerk Lehm ist es, den Lehmbau in Österreich in Theorie und Praxis zu fördern. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, am Baustoff Lehm interessierte Personen und Unternehmen sowohl auf österreichischer als auch auf europäischer Ebene zu vernetzen.

Das Netzwerk Lehm versteht sich als Organisation bzw. Forum, dessen Aktivitäten darauf abzielen, Lehmbau und den natürlichen Baustoff Lehm in Österreich aber auch auf europäischer Ebene in Theorie und Praxis einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Dabei hat sich der Verein u.a. folgenden Tätigkeiten verschrieben:

•  Organisation von Netzwerkveranstaltungen, Vorträgen und Diskussionsveranstaltungen
•  Kommunikation und Vernetzung auf österreichischer und europäischer Ebene
•  Koordination, Bündelung und Verbreitung relevanter Aktivitäten der Vereinsmitglieder
•  Informations- und Wissensvermittlung für PlanerInnen, ArchitektInnen, BauträgerInnen und Baufrauen-/herren (Fachmessen, Fachzeitschriften)
•  Förderung und Organisation der universitären und handwerklichen Aus- und Weiterbildung
•  Aufbau einer Forschungs- und Wissensdatenbank gemeinsam mit europäischen Lehmverbänden; Zusammenführen von vorhandenem Wissen
•  Entwicklung von Qualitätskriterien
•  Erforschung und wissenschaftliche Dokumentation der zeitgenössischen und historischen Nutzung von Lehm; Herausgabe von wissenschaftlichen Publikationen
•  Beeinflussung von Richtlinien, Regelwerken und Normen in Österreich und auf europäischer Ebene
•  Austausch mit thematisch verwandten Organisationen
•  Förderung des internationalen Austausches
•  Förderung von Lehmbauprojekten im internationalen Entwicklungskontext

Vorstand und Fachbereiche

Vorstand:

Obfrau
Obfrau-Stellvertreter 1
Obfrau-Stellvertreter 2
Schriftführerin
Schriftführerin-Stellvertreterin
Kassierin
Kassierin-Stellvertreter

Ao. Prof. DI Dr. Andrea Rieger-Jandl
DI David Kraler
Roland Meingast
DI Marina Graser
DI Viktoriya Lisyana
Mag. DI Christine Lechner
Mag. Andreas Breuss MSc.

Fachbereiche/Fachbereichsleitung:

Forschung und Projekte
Aus- und Weiterbildung
Öffentlichkeitsarbeit
Lehmbaubestand, Sanierung und Qualitätssicherung

Mag. Andreas Breuss MSc., Ass. Prof. DI Dr. Karin Stieldorf
Ass. Prof. DI Dr. Karin Stieldorf, Toni Auer
Hans Wegscheider, Anna Stimpfl, Mag. Wolfgang Bereuther
DI DDr. Hubert Feiglstorfer, Roland Meingast

Partnerorganisationen

Das Netzwerk Lehm agiert nicht zuletzt aufgrund der Kooperation mit Partnerinstitutionen aus verschiedenen Branchen und Fachbereichen als starker und über die Grenzen Österreichs hinaus handelnder Fachverband.

Arbeitsgruppe Nachhaltiges Bauen, Inst. f. Architektur und Entwerfen, TU Wien
http://architektur-entwerfen.tuwien.ac.at

BASEhabitat – Architektur für Entwicklung, Linz
www.basehabitat.org
BASEhabitat, an der Kunstuniversität Linz verortet, verdeutlicht einen sehr selbstbestimmten Anspruch an Lehre und Forschung, versteht sich dabei allerdings nicht als Entwicklungshelfer sondern als Vermittler im gegenseitigen Austausch von Wissen und Technologie, von kulturellen Qualitäten und Fähigkeiten.

Dachverband Lehm, Weimar (Deutschland)
www.dachverband-lehm.de
Als Bundesverband zur Förderung des Lehmbaus gibt der DV Lehm Normen, Richtlinien und Informationsblätter heraus, fördert die berufliche Aus- und Weiterbildung und bietet eine Plattform für den Informations- und Ideenaustausch von Herstellern, Handwerkern, Architekten und Bauherren sowie allen anderen, die mit Lehm arbeiten.

GrAT Gruppe Angepasste Technologie
www.grat.at
Die Gruppe Angepasste Technologie (GrAT) ist ein wissenschaftlicher Verein an der Technischen Universität Wien und setzt sich aus AkademikerInnen und StudentInnen der verschiedensten Fachrichtungen zusammen. Die verbindende Idee ist das gemeinsame Bewusstsein um die Verantwortung für einen sozial- und umweltverträglichen Umgang mit Technik und ihren Folgen. Im Rahmen flexibler Projekt- und Arbeitsstrukturen werden die Themen Angepasste Technologie, Nachhaltige Entwicklung und Kreislaufwirtschaft in interdisziplinären Forschungsprojekten bearbeitet und weiterentwickelt.

IBO – Österreichisches Institut für Bauen und Ökologie
www.ibo.at
Das IBO erforscht als unabhängiger, wissenschaftlicher Verein die Wechselwirkung zwischen Mensch, Bauwerk und Umwelt.

IG Lehm, Basel (Schweiz)
www.iglehm.ch
Die IG-LEHM ist der Lehmfachverband der Schweiz – eine Gemeinschaft von Baufachleuten und Baufach interessierten Frauen und Männern für Lehmbau in der Schweiz.

IGO – Innovative Gebäude Österreich
www.innovativegebäude.at
Die Plattform Innovative Gebäude ist eine unabhängige Interessensvertretung für die Verbreitung fortschrittlicher und nachhaltiger Baustandards in Österreich. Innovative Gebäude ist eine Kommunikations-, Beratungs- und Forschungs- Dachplattform für die Weiterentwicklung von Konzepten, die den Stand der Technik und Wissenschaft widerspiegeln.

Institut für Kunstgeschichte, Bauforschung und Denkmalpflege, Fachbereich Baugeschichte und Bauforschung, TU Wien
https://baugeschichte.tuwien.ac.at
Neben der Vermittlung der theoretischen Aspekte der Baugeschichte steht auch ihre Bedeutung als architektonische und städtebauliche Ideengeschichte im Fokus von Lehre und Forschung. Einen unmittelbaren Zugang zu den Problemen und Möglichkeiten im Umgang mit historischen Bauten und gewachsenen architektonischen Strukturen bietet den Studierenden die historische Bauforschung und mit ihr die Bauaufnahme. Durch sie wird die direkte Erfahrung von „Architektur“ am Objekt selbst gefördert und damit auch die „umgesetzte Ideengeschichte“ konkret veranschaulicht – „Begreifen“ im wörtlichen Sinn.

Lehmbau BOKU, Wien
http://lehmbau.boku.ac.at/
Lehmbau BOKU ist eine offene Plattform für Fortbildung, Forschung und praktische Anwendung auf dem Gebiet des Lehmbaus in Österreich mit Sitz an der Universität für Bodenkultur (BOKU) in Wien.
Diese offene Plattform ermöglicht das Mitwirken von allen an diesem Thema interessierten Personen und eine Zusammenarbeit mit in diesem Gebiet tätigen Institutionen und Organisationen. Gesammelte Daten werden als Open Source der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Mitglied werden

Unsere Mitglieder setzen ihr Fachwissen, ihr Engagement und ihr Interesse ein, um gemeinsam das Bauen und Gestalten mit Lehm in Österreich voran zu treiben. Dafür bieten wir unseren Mitgliedern:

  • Regelmäßige Informationen über Veranstaltungen (Vorträge, Seminare, Workshops etc.), Weiterbildungsangebote und Neuheiten zum Thema Lehm durch E-Mail-Aussendungen
  • Weiterleitung eigener Aussendungen an alle Vereinsmitglieder und die Netzwerk-Lehm-Mailingliste
  • Vergünstigungen bei kostenpflichtigen Veranstaltungen des Netzwerk Lehm (z. B. Fachexkursionen)
  • Präsentation des eigenen Unternehmens/Organisation auf www.netzwerklehm.at
  • Präsentation eigener realisierter Lehmbauprojekte auf www.netzwerklehm.at
  • Einladung zur jährlichen Jahreshauptversammlung

Jetzt Mitglied werden!

Um im Netzwerk Lehm Mitglied zu werden, ersuchen wir Sie, das folgende PDF-Formular auszufüllen und unterschrieben per Mail oder auf dem Postweg an uns zu retournieren: Antrag auf Mitgliedschaft

Jährliche Mitgliedsbeiträge

StudentIn
Privatperson
Unternehmen mit 1-3 MitarbeiterInnen
Unternehmen mit 4-10 MitarbeiterInnen
Unternehmen mit mehr als 10 MitarbeiterInnen
FörderInnen

€    20,–
€    50,–
€  100,–
€  200,–
€  300,–
Höhe individuell festsetzbar

Contact Us

Sie können uns eine E-Mail senden und wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen